Über den Blog

Das Anliegen meines Blogs ist es, den Bogen zwischen den eigenen (neutestamentlichen) Forschungen und einer interessierten Öffentlichkeit zu spannen.

Ich möchte denen Einblick in die Bibelwissenschaft und ihre Arbeitsweisen geben, die sonst wenig mit dieser theologischen Disziplin zu tun haben. Konkret bedeutet das für mich: Relevantes und Interessantes sammeln, sichten, vorstellen (häufig) und kommentieren (manchmal).

Über diesen fachwissenschaftlichen Horizont hinaus interessieren mich Dinge, die auch viele andere interessieren, die im universitären Alltag zu Hause und in der universitären Lehre tätig sind.

Wie es zu dem Namen „Grammata“ kam, können Sie hier nachlesen.